Diese Seite drucken

Berufsunfähigkeit

Die bisherigen Berufsunfähigkeitsrenten wurden gestrichen und durch Erwerbsminderungsrenten (EM-Rente) ersetzt. Die volle Erwerbsminderungsrente bekommt nur noch, wer weniger als drei Stunden am Tag arbeiten kann. Die halbe Rente wird gezahlt, wenn der Erwerbsunfähige dem Arbeitsmarkt weniger als sechs Stunden täglich zur Verfügung stehen kann. Findet sich keine Teilzeittätigkeit, wird die Erwerbsminderungsrente aber in voller Höhe ausbezahlt. Die Art der Tätigkeit und der bisherige Beruf des Betroffenen spielen keine Rolle mehr. Ein leitender Angestellter, der beispielsweise noch mehr als sechs Stunden pro Tag als Pförtner arbeiten könnte, hat also keinerlei Leistungsanspruch mehr.

Diese Seite drucken